Muster namen

Published on July 29, 2020

“Das griechische Schlüsselmuster ist so alt wie die Zeit, und es ist traditioneller als alles, was ich tendenziell verwende”, sagt Roth. “Das Muster besteht aus einer durchgehenden Linie, die sich immer wieder auf sich selbst beugt, um quadratische Spiralen zu erzeugen. Ich denke mehr als alles andere an ein Grenzmuster und funktioniert gut auf Vorhängen oder Bettwäsche.” Auch ditsy geschrieben, ist dies jedes fröhliche Muster mit kleinen Elementen über den Stoff verstreut. Bei diesen Elementen kann es sich um Blumen, geometrische Formen oder kleine Figuren handelt. Ditzy Stoffe sind in der Regel ziemlich bunt, und sie funktionieren gut mit jedem lässigen DekorationStil. Diese Muster gehören zu den Gebieten von Pakistan, Afganistan etc. und sind in der Regel in den Teppichen in diesem Bereich gewebt gesehen Ein Büffel-Check-Muster ist ein kariertes Muster mit großen Blöcken durch die Kreuzung von zwei verschiedenen Farbgarnen gebildet, typisch rot und schwarz. Chevron ist ein Muster von Zickzackstreifen, typischerweise in zwei abwechselnden Farben. Wie bei geprüften Designs ist eine der Farben in der Regel weiß. Chevron hat ein lustiges, modernes Flair und die energetischen Linien verleihen einem ansonsten ruhigen Raum einen Hauch von Pizzazz. Dieser Country-Klassiker zeigt Weiß plus eine weitere Farbe, die in ein Schachbrettmuster eingewoben ist.

Der Unterschied zwischen Gingham und Checks ist, dass es bei Gingham Zwischenquadrate gibt, in denen Weiß die Intensität der Kontrastfarbe um die Hälfte aufhellt. Während Gingham ist sehr häufig in Land Dekor, es ist eine gute Wahl für jeden lässigen DekorationStil und mischt sich gut mit vielen anderen Designs. Ein Texturmuster ist ein Muster, das wie die Oberfläche eines bekannten Objekts wie Holz, Granit, Stein oder andere Materialien aussieht. Das böhmische Muster, auch Boho-Prints oder Hippie-Muster genannt, zeichnet sich durch helle Farben und komplexe Muster aus, die an die Hippie-Bewegung der 1960er Jahre erinnern. Ein Moire-Muster zeigt Wellen und Wellen, die durch überlagern zwei oder einfachere Motive erzeugt werden. Innerhalb der Kategorien geometrische und organische Muster sind Dutzende von spezifischen Mustertypen. Einige Muster können Linien kreuzen und in mehr als einen Mustertyp fallen. Karierte Muster werden mit horizontalen und vertikalen Streifen gebildet, die Criss kreuzen und ein Muster von Quadraten bilden. Es gibt viele Varianten des karierten Musters. Ein geometrisches Muster ist ein sich wiederholendes Muster geometrischer Formen (z. B. Diamanten, Quadrate, Würfel).

Das Serpentinstreifenmuster enthält ausgerichtete, wellige, sinusförmige Streifen. Das Diagrammprüfmuster besteht aus Kreuzungslinien auf einem durchgezogenen Hintergrund. Das Muster ähnelt Diagrammpapier. Das karierte Scheckmuster verwendet Quadrate mit wechselnder Farbe, Textur oder Material. Ein Kranzmuster enthält kreisförmige Muster von verflochtenen Blumen oder Blättern. Sie enthalten oft Bänder und andere Dekorationen. Ein digitales Muster ist ein Muster, das mit computergenerierten Elementen erstellt wurde. Sie sind oft künstlerisch verpixelt oder verfügen über fraktale Formen.

Das Ziegelmuster verwendet konsistente horizontale und gebrochene vertikale Linien, die wie Ziegel aussehen. Pop-Art-Muster sind Muster grafischer Bilder von Alltagsgegenständen, die typisch für den Zeitraum sind. Ein Gegenwechselmuster ist ein Muster mit Motiv und Hintergrund, das in einem anderen Teil des Designs umgekehrt ist. Ein ordentliches Muster ist ein Allover-Muster mit kleinen, floralen oder geometrischen Motiven in ein oder zwei Farben. Ein Collagemuster ähnelt Fetzen, Fotos, Zeichnungen oder anderen Objekten, die auf den Stoff geklebt sind. Wenn Sie sich jemals gefragt haben, was genau Ikat oder Houndstooth sind, sind Sie nicht allein. Es gibt Hunderte von Stoffmustern und -typen, die häufig in der Mode- und Innendekorationswelt verwendet werden. Einige von ihnen sind sehr bekannt – wie Streifen –, während andere eher undurchsichtig sind, wie fleur-de-lis oder ditzy. 11.

Tier: Wie der Name schon sagt, imitiert Animal Print in der Regel die Haut oder das Fell eines Tieres auf dem Stoff.